Ihre Beraterin in Berlin

AVGS Coaching mit
Christin Schitteck

Was würdest du machen, wenn es sicher nicht schief gehen könnte?
Was fällt dir so leicht, dass du es großzügig geben kannst, immer und immer wieder?
Warum bist du hier?

Mit diesen Fragen begann meine Ausbildung zur Trainerin für Potenzialentfaltung von jungen Erwachsenen während meiner Studienzeit 2010. Seither haben mich diese Fragen immer wieder begleitet. Ob für eigene wegweisende Lebensentscheidungen wie die Kündigung eines sicheren Jobs, um die eigene Passion zu verwirklichen oder im Kontext meiner Tätigkeit als Coach und Trainerin. Fragen sind unser Motor! Sie treiben uns an, lassen uns manchmal nicht zur Ruhe kommen, aber bringen uns näher zu uns selbst, wenn wir uns trauen, sie ehrlich zu beantworten.

Für mich waren diese drei Fragen der Auftakt für meinen Weg als Coach und Trainerin, der mit meinem Wirtschaftspsychologiestudium begann und über die Ausbildung zur erlebnispädagogischen Trainerin, zum systemischen und agilen Coach bis hin zur systemischen Organisationsentwicklerin führte.

Auf diesem Weg habe ich in meiner Rolle als Teamentwicklerin, Mediatorin und Coach Erfahrung mit unterschiedlichen Teams aus unterschiedlichen Branchen und Kontexten gesammelt: vom ehrenamtlichen Verein über Unternehmen des Mittelstands bis hin zum agil arbeitenden Startup. Die Gemeinsamkeit? Überall arbeiteten Menschen. Menschen mit Ängsten, persönlichen Herausforderungen und Vorbehalten. Aber auch mit Wünschen, etwas, das sie antreibt und vor allem: mit viel Potenzial! Diese Potenziale gemeinsam zu entdecken und so für den Einzelnen aber auch in der Zusammenarbeit mit anderen gewinnbringend einsetzen zu können, ist das, wofür ich brenne. Menschen bei der beruflichen und/ oder persönlichen Neuorientierung über das AVGS-Coaching bei AVOCONS zu unterstützen, empfinde ich daher als besonders sinnstiftend.

Mein Ansatz
Durch meinen erlebnispädagogischen Hintergrund sind mir zwei Dinge besonders wichtig: das Erleben (anstatt nur Verstehen) der eigenen Muster und Verhaltensweisen und die tatsächliche Integration der Erkenntnisse aus dem Coaching in den Alltag.
„Erleben“ heißt, dass ich immer auch die Emotionen miteinbeziehe und somit Kopf und Herz in Einklang bringe (ein Zustand, der in den Neurowissenschaften als „Kohärenz“ bezeichnet und als besonders wohltuend erlebt wird). So schaffe ich echte Aha-Momente für meine Coachees, die sich durch konkrete Handlungsimpulse - und seien sie noch so klein - in den Alltag integrieren lassen, um die langfristige Wirkwahrscheinlichkeit des Coaching zu erhöhen. Zu meinem professionellen Selbstverständnis als systemischer Coach gehört außerdem, dass ich den Menschen immer im Kontext seiner Umgebung wahrnehme und darauf vertraue, dass er die Ressourcen zur Lösung der eigenen Situation bereits mitbringt.
Meine Rolle besteht somit darin, die richtigen Fragen zu stellen und den Coachingprozess klar und sicher zu steuern - Experte für die richtigen Antworten sind Sie!
Methodisch heißt das, dass wir in der Regel bei dem gewünschten Zielzustand/ der Vision starten, lange genug beim Hindernis verweilen, um das Problem zu verstehen und dann über Werte- und Ressourcenarbeit die konkreten Umsetzungsschritte erarbeiten.

Mein Motto: Lass’ Kopf und Herz Teamplayer statt Gegenspieler sein!
Mehr auf: LinkedIn
Terminvereinbarung: c.schitteck@avgs-coaching.de

Legen Sie los und melden Sie sich unter:

Oder schreiben Sie uns eine Nachricht an:
loslegen@avgs-coaching.de